Verein der Funkoffiziere

Nächster Stammtisch
14. September 2017

18.00 Uhr im
Hausbaumhaus

Maritimer Rat Rostock

MRR-Logo

Maritime Meile Rostock

Maritime Meile Rostock

Tradi in den
Stadthafen

Go Tradi Go

Verein der Funkoffiziere

Eberhard Piontkowski - genannt Pio

Eberhard Piontkowski wurde am 15.Oktober 1926 in Hamburg geboren.
Nach seiner Grundschulzeit erlernte er den Beruf zum Flugzeugbauer in Ribnitz bei den Bachmann Flugzeugwerken. Dann wurde er zum Kriegsdienst eingezogen und nach Kriegsende kam er in russische Gefangenschaft. Anschließend arbeitete er als Kraftfahrer und beschäftigte sich in seinerPiontkowski Lehrer Freizeit als Amateurfunker. An der Seefahrtschule Wustrow erwarb er das „Funksonderzeugnis“ und fuhr bei der Fischereiflotte als Funker zur See. Bereits während seiner Ausbildung zum Funkzeugnis F1 wurde er durch den damaligen Fachrichtungsleiter Ernst Leitzsch angesprochen ob er nicht an der Seefahrtschule als Lehrer arbeiten würde. Im November 1963 begann er seine Tätigkeit als Fachschullehrer. Ein neues Lehrfach wurde notwendig ( Funktechnik) um die Studenten in die Lage Piontkowski Ausbilderzu versetzen, auch unter Bordbedingungen Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an elektronischen Anlagen als auch die zur sicheren Führung des Schiffes Piontkowski Funkamateurnotwendigen elektronischen Geräte bei Versagen fachgerecht wieder Instand setzen zu können, wo Herr Piontkowski zum Fachgruppenleiter berufen wurde. Im Jahr 1987 wurde er aus gesundheitlichen Gründen in Rente geschickt. Damit endete seine Tätigkeit nach fast 25 Jahren an der Seefahrtschule bzw. ihrer Nachfolger. Aus seiner Ehe mit Anneliese gingen die Kinder Peter, Astrid und Andre hervor. Am 02. Dezember 2014 verstarb Herr Piontkowski im Alter von 88 Jahren und wurde am 20. Dezember wunschgemäß auf See beigesetzt.

eMail received on 20th November 2016 from an Radio-Amateur <kurtbittman@hotmail.com>:
Alter Amareur Funk freund von mir, neu Licensier ans DJ2KI habe ich eine Zeit nur Phonie gemacht. Dan hat mich Ebehart (30 Jahre?) geholfen auf Morsecode zu gehen. Hatte ihm auchnochmals I’m hohen Alter als WB2YVY besucht. Kurt


Zurück